Was ist Poetry Slam?

Poetry Slam

Ein Poetry Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbst geschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer*innen küren anschließend die Siegerin oder den Sieger. Ausschlaggebend ist dabei, dass der Textvortrag durch die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden untermalt wird. Die Veranstaltungsform entstand 1986 in Chicago und verbreitete sich in den 1990er Jahren weltweit. Die deutschsprachige Slam-Szene gilt nach der englischsprachigen als die zweitgrößte der Welt.