Das war … SlamIYC Feldkirchen

Erster Poetry SlamIYC im KunstRaum Feldkirchen

Patrick Carmen Doris LisaDer erste Feldkirchner Poetry Slam war ein voller Erfolg. Im KunstRaum wurde mit Wörtern jongliert.
WortKunst und SlamIYC luden ein, die Welt mit anderen Augen zu sehen, denn Wörter sind die Quelle der Veränderung. Dies wurde auch im KunstRaum Feldkirchen bestätigt. Hier fand am Samstag, 7. Jänner erstmals ein Poetry Slam, also ein Wettbewerb unter WortkünstlerInnen vor Publikum statt.

Ran an den Text
Schon am Nachmittag zog das Wort im Rahmen des Workshops mit Lukas Hofbauer in die Bahnhofsstraße 8 ein. Dabei hatten Interessenten die Möglichkeit, kostenlos in das Thema Poetry Slam hineinzuschnuppern und sich ans Texten zu wagen. Der ein oder andere unter ihnen ergriff auch gleich die Chance seinen selbstgeschriebenen Text am Abend den Gästen zu präsentieren.

PublikumJury im Publikum
Gut 100 Gäste, darunter zahlreiche FeldkirchnerInnen und BesucherInnen aus dem Umland, füllten bei gemütlicher Atmosphäre das „kreative Wohnzimmer“. Unter ihnen wurde auch die Jury für den Wettbewerb stichprobenartig ausgewählt, welche die vorgetragenen Texte mit Punkten von 1-10 bewerteten. Insgesamt performten neun WortkünstlerInnen, von denen vier ins Finale „gevotet“ wurden. Der Jüngste, Jan Hanisch (11) trat auf Grund seines Alters außer Konkurrenz auf, überzeugte aber das Publikum mit einem sehr tiefgründigen Text zum Thema „Fairtrade“. Eine besondere Ehre war der Besuch von Patrick Salmen, einem „Rockstar der Szene“ aus Deutschland. Mit seiner wortwitzigen Trockenheit heizte er dem Publikum ein und trug damit erheblich zum Erfolg des Abends bei.

Sieger und Orga"Es kann nur eineN geben"
Alle Texte waren grandios und der Mut, den die Vortragenden aufbrachten um auf die Bühne zu steigen verdient Hochachtung. Aber wie es nun mal bei einem Wettbewerb heißt – „Es kann nur eineN geben“.
Organisatorinnen gab es aber gleich drei: Doris Rottermanner, Lisa Fian (KunstRaum Feldkirchen) und Carmen Kasserkert (Slam If You Can) waren hellauf begeistert und schwer beeindruckt von der gebotenen Vielfalt. Sie planen bereits eine weitere Poetry Slam Veranstaltung im Frühjahr 2017 in Feldkirchen um noch weiteren Besuchern die Chance zu geben, die (Wort)Welt mit anderen Augen zu sehen.

Ergebnisse:
Platz 1 – Christina Glasauer
Platz 2 – Estha Sackl
Platz 3 – Gerhard Pleschberger
Platz 4 – Anastasia Dick
Weitere TeilnehmerInnen: Trisha Radda, Gernot Stadler, Raphael Elsbacher, Johannes Tosin und Jan Hanisch.

Text übernommen aus der Woche Feldkirchen
Copyright Fotos: Manfred J. Schusser

Weitere Fotos unter fepress.

Dank Artistart findet ihr unter nachstehendem Link nach und nach alle Videos des Abends:

Was meinst du?